2015 / Konfusionen (Alan Ayckbourn)

Alan Ayckbourn versteht es in KONFUSIONEN meisterhaft, ernste Themen in Szenen voller intelligentem Wortwitz und unwiderstehlicher Situationskomik darzustellen. Wir lachen, wenn das Verhalten der Protagonisten der Lächerlichkeit preisgegeben wird, aber im Lachen werden wir auch nachdenklich, wenn uns die Diskrepanz zwischen Eigen- und Fremdbild der Akteure das eigene Tun und Handeln hinterfragen lässt und wir an ihrem Schicksal teilnehmen.
Als wir 2008 unser „Theater in fünf Gängen“ servierten, war der Einakter „Zwischen zwei Bissen“ aus KONFUSIONEN einer der Leckerbissen. Eine Neuinszenierung dieses Einakters ist Teil unserer aktuellen Produktion der KONFUSIONEN mit insgesamt vier Einaktern.


Es spielen:

Nicole Beier, Laura Ollig, Sandra Pries, Lucie Reder, Ruth Wilms, Wilfried Nimwegen, Ingo Rehling, Marco Reinhardt, Edgar Sproß und Ralf Wissendorf


Regie:
Cornelia und Ingo Rehling

Menü schließen