King Kongs Töchter

von Theresia Walser

Die Arbeit in einem Altenheim bedeutet für die 3 Pflegerinnen Meggie, Carla und Berta triste und trostlose Routine. Das bekommen auch die Pflegebedürftigen dort zu spüren. Als der Abenteurer Rolfi auftaucht, kommt Bewegung in die Gesellschaft…

Theresia Walser erschuf mit “King Kongs Töchter” eine bitterböse Satire über das Spektrum menschlicher Gefühle und Schwächen. Durch brillanten Wortwitz eingelullt, bleibt dem Zuschauer das Lachen oft in der nächsten Sekunde im Halse stecken!

 

Titel der Produktion:  King Kongs Töchter
Regie:
Regieassistenz:
Darsteller:
Musik:
Kostüme und Requisiten:
Bühnenbild:
Plakat und Programm:
Maske:
Beleuchtung:
Tontechnik:
Premiere:

mit: Desiree Fußel, Axel Gehring, Nicole Hartmann, Gabriele Kauka, Otto Oetz, Marco Reinhardt, Elisabeth Santesson, Jan Schnorrenberg, Edith Wanek und Monika Wilk
Regie: Axel Gehring
Premiere: 24. Mai 2002

Menü schließen